Nellie Crawley

(1876-1964)
Amerikansk. Kunststudent i Berlin 1894–95. Søster av Kate Crawley.

Relaterte personer

Les mer

  • http://www.askart.com (http://www.askart.com/artist/Nellie_Grace_Crawley/11002596/Nellie_Grace_Crawley.aspx)

Brev fra Nellie Crawley til Edvard Munch

I det digitale arkivet finnes det 4 brev fra denne avsenderen. – Hvis lenkene nedenfor er aktive, er brevene publisert.

Munchmuseet, MM K 2025.   Brev. Datert 09.08.1895. 
«Deinen Brief kam gestern zu mir, es war eine sehr grosse Uberraschung denn ich hatte beinahe alle Hoffnung aufgegeben. Wieder von dir Nachricht zu haben. Jetzt sind wir alle recht fleißige Kinder und artig auch dabei – Nora und ich gehen jeden Morgen un 8 bis 12» 
Munchmuseet, MM K 2026.   Brev. Datert 27.06.1895. 
«Viele viele Küsse!!!» 
Munchmuseet, MM K 2027.   Brev. Datert 06.07.1895. 
«Wann werde ich dann wieder Nachricht von dir haben? Ich weiss auch nicht ob du, meine Brief be- kommen hast – Hoffentlich ja. Wie geht’s dir? Es muss sehr sein in die Gebirge. Ich bin ganz entzückt mit München und freue mich imme dass ich von Berlin fort \bin –/» 
Munchmuseet, MM K 2028.   Brev. Datert 24.[??].1895. 
«Ich habe immer auf a\e/ine Post karte von dich gerechnet, aber sie ist nicht an- gekommen. Ich muss wohl zu erst schreiben! Wir sprechen jetzt viel von dir, und vermissen unseren lieber „Papa”– Die Kinder sind alle jetzt sehr artig – Gestern abend habe ich von dir geträumt – ein sehr shöner Traum.» 

Nellie Crawley er omtalt i følgende tekster

Munchmuseet, MM K 2013.   Brev fra Kate Crawley. Datert 02.05.1898. Se s. 1
«Ich sitze ganz allein in den Zoologischen Garten. Papa und Nellie sind in der Stadt gegangen, und da es hier ein Concert giebt, bin ich allein gekommen, die schöne Musik zu hören, und ein Glas Schnaps zu trinken – wie Du weisst, freue ich mich wenn ich ein bisschen allein bummeln kann. Es ist so wunder schöne heute nachmittag – die Himmel ist so blau, die Bäume so grün, aber es wäre doppelt schön, wenn ich hier den alten Edvard, vis-à-vis von mir hätte! Aber es kann nicht sein, so ich werde mich trötzten mit ein Glas Cherry Brandy. Unser Schiff ist verspätet, darum sind wir so»
Munchmuseet, MM K 2014.   Brev fra Kate Crawley. Datert 01.07.1897. Se s. 2
«Von Nellie habe ich Deine Adresse bekommen, und ich schicke Dir einen Gruss von der Leipziger Ausstellung Wie gehts Dir? Gut? Bitte schreibe mir, und wenn es nur ein paar sind – Ich möchte so gern etwas von Dir wieder zu hören»
Munchmuseet, MM K 2021.   Brev fra Kate Crawley. Datert 14.07.1897. Se s. 2
«aber bei mir Edvard, ist es nicht der Fall, ein guter Freund vergesse ich nie, und Gestern als Deinen Brief kam, ich habe mich so gefreut, und jetzt in Gedanken, verlebe ich wieder die schöne Zeit in Berlin. Wir haben so oft von Dir gesprochen. Es war doch lustig nicht wahr? Du Nora, Nellie und ich – und ich immer lachen wenn ich daran denke, wie Du uns besucht hast, mit Wein oder Cognac in Deinen Tasche!»
Munchmuseet, MM K 2022.   Brev fra Kate Crawley. Datert [??].[??].1898. Se s. 2
«Ich bin furchtbar traurig Ich werde bald wieder schreiben Viele Grüsse auch von Nellie Adieu – Adieu Ein auch von ‹mir›»