Rudolf Smichovsky

Fødsels- og dødsår ukjent
Tysk-tsjekkisk. Innehaver av Gross- und Exporthaus R. Smichovsky.

Brev fra Rudolf Smichovsky til Edvard Munch

I det digitale arkivet finnes det 5 brev fra denne avsenderen. – Hvis lenkene nedenfor er aktive, er brevene publisert.

Munchmuseet, MM K 1985.   Brev. Datert 07.02.1924. 
«Ich habe Ihre mir gesandte Lithographie zu meiner höchsten Freude in Empfang genommen und von diesem Ereignis gleich nach Toulouse geschrieben wo mein Sohn an der Universität an seinem zweiten Doktorate arbeitet.» 
Munchmuseet, MM K 1986.   Brev. Datert 22.12.1924. 
«Ein frohes gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches, neues Jahr bei andauernd felsen fester Gesundheit gestattet sich bescheidenst jedoch aus aufrichtiger, herzlich ster Ergebenheit Ihnen hochzuverehrender Herr, zu wünschen» 
Munchmuseet, MM K 1987.   Brev. Datert 11.11.1925. 
«Ich beehre mich Ihnen in der Beilage einen Zeitungsausschnitt einzusenden, laut welchem Sie gütigst wahrzunehmen belieben, dass inzwischen der edle Meister der deutschen Graphik in Böhmen Prof. August Brömse verschieden ist.» 
Munchmuseet, MM K 1988.   Brev. Datert 03.08.1926. 
«Mein Ergebenes, in welchem ich Sie so recht sehr gebeten habe, Ihr gesch. Auto-Portrait, einerlei ob Radierung, Lithographie oder sonst wie immer gezeichnet oder gemalt, mir käuflich gütigst zu überlassen, blieb bis heute leider noch unbeantwortet. Ich bin trostlos darüber. Ich möchte Ihnen so gern den Betrag hiefür im Voraus bar einsenden. Ich will ja damit ein gutes Werk tun für unsere neue Künstlergruppierung, wo Ihr geschätztes bezügliches Bildnis dauernd ein ehrbares Andenken verbleiben soll.» 
Munchmuseet, MM K 4345.   Brev. Datert 07.02.1924. 
«Billingstad  … Ibsen» 

Rudolf Smichovsky er omtalt i følgende tekster

Munchmuseet, MM K 1979.   Brev fra Else Brömse. Datert 27.01.[????]. Se s. 1
«Herr Smichovsky war – in dem gütigen Bestreben, meinem armen Mann eine grosse Freude zu bereiten, so freundlich, Sie vor mehr als einem Jahr zu veranlassen, meinem Mann einen Gruss und Wunsch zur Genesung zu schicken.»