Carl Moll

(1861–1945)
Østerriksk maler. En av grunnleggerne av Wiener Secession.

Les mer

Brev og brevutkast fra Edvard Munch til Carl Moll

I det digitale arkivet finnes det 4 brev/brevutkast til denne mottakeren.

Nasjonalbiblioteket, Brevs. 518 (PN 282).    Brev. Datert 1905.
«Ich habe mit Freude gesehen dasz Sie Jury- Mitglied  …  des Deutschen Künstlerverbund sind – Vie{ … }Ich werde ‹Ihnen›‹denn› vielleicht in Berlin die Freude haben Ihre Hand zu drucken –»
, .    [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Wiener Secessionens arkiv, PN 1266.    Brev. Datert 10.3.1904. [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Wiener Secessionens arkiv, PN 1267.    Brev. Datert 11.3.1904. [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]

Brev fra Carl Moll til Edvard Munch

I det digitale arkivet finnes det 4 brev fra denne avsenderen. – Hvis lenkene nedenfor er aktive, er brevene publisert.

Munchmuseet, MM K 1992.   Brev. Datert 07.03.[????]. 
«Unsere Ausstellung ist gestern geschlossen worden und Ihre hochintereßante Collektion wird wieder verpackt und abgesandt. Leider geht das einzige Bild, welches verkauft wurde, nach Breslau – in Wien behalten wir nichts.» 
Munchmuseet, MM K 1993.   Brev. Datert 09.03.[????]. 
«Am selben Tage an dem ich meinen Schnorrbrief an Sie abgesandt hatte, ich es mir noch gelungen einen Freund und zugleich warmen Kunstfreund für Ihre Arbeiten zu begeistern und zu einem Gebot für zwei Bilder zu veranlaßen.» 
Munchmuseet, MM K 1994.   Brev. Datert 31.01.[????]. 
«Die Aussicht Sie in Wien begrüßen zu können erfüllt mich – und vielen anderen Collegen – mit lebhafter Freude. Bitte kommen Sie doch von Prag her – es ist ja nicht mehr weit. Wenn es Ihnen nicht zu unbequem wäre vom Centrum der Stadt 40 Minuten mit der elektrischen Straßen-» 
Munchmuseet, MM K 1995.   Brev. Ikke datert. 
«Meinen Brief habe ich nach Ihrem Wunsch nach Prag addressiert – aber bis heute keine Antwort erhalten. In der Zeit ist in meinem Hause Krankheit ein- gezogen – Frau und Kind sind in Reconvalescenz. Dafür bin ich seit» 

Carl Moll er omtalt i følgende tekster

Munchmuseet, MM K 2262.   Brev fra Curt Glaser. Datert 01.03.1913. Se s. 3
«Natürlich aber liegt es an Ihnen, ob Sie sich auf eine große Ausstellung hier einlassen wollen, und ob Sie die Beschaffung der nötigen Bilder für möglich halten. Man könnte wohl sich an Linde wenden. Die Bilder, die Herr Consul Kolker und ich selbst be- sitzen würden natürlich auch zur Verfügung ste- hen, ebenso Grisebach, Moll»
Munchmuseet, MM K 2309.   Brev fra Curt Glaser. Datert 13.06.1916. Se s. 3
«Das neueste ist, daß wir Ihr Bild „Musik auf der Straße”, das Moll besaß, erworben haben. Es ist sehr schön, und wir sind sehr zufrieden, es zu besitzen. Ich konnte es gegen einen Van Gogh tauschen. Sonst wäre es mir wohl zu teuer gewesen. Es hat einen schönen Platz bei uns.»
Munchmuseet, MM K 5745.   Brev fra Franz Hancke, Vereinigung Bildender Kuenstler Wiener Secession. Datert 11.03.1904. Se s. 1
«Ihre Telegramme sind hier eingetroffen, und wurde darauf hin noch der Verkauf der beiden Bilder „Tod und Kind” und „Sommernacht am Strand” für zusammen 2000 Kronen perfect. Die Zahlung folgt in den nächsten Tagen. – Soeben hat mir Herr Moll Ihr heutiges Telegramm übergeben; er weiss nicht was er Ihene vorschlagen soll und hat mich gebeten,»