Detlev von Liliencron

Detlev (eg. Friedrich) Adolf Axel Freiherr von Liliencron (1844–1909)
Tysk offiser, forfatter og lyriker.

Les mer

  • Wikipedia.de (http://de.wikipedia.org/wiki/Detlev_von_Liliencron)
  • Wikipedia.de. Portrett, 1905

    Wikipedia.de. Portrett, 1905 (Kilde: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4c/D_v_Lilienkron_1905.jpg)

Detlev von Liliencron er omtalt i følgende tekster

Munchmuseet, MM K 3040.   Brev fra Gustav Schiefler. Datert 17.01.1904. Se s. 2
«Schade, dass Sie gestern nicht bei unserm Frühstück waren. Dehmel und Lilien- cron waren prachtvoller Laune.»
Munchmuseet, MM K 3082.   Brev fra Gustav Schiefler. Datert 12.01.1906. Se s. 4
«Gleichzeitig mit dem Paket gestern kam ein Buch, welches mir Lilien cron schickte, weil er, wie er schrieb, wisse, dass ich mich für Sie so sehr interessire. Es ist von Moeller van den Bruck, einem Berliner Schrift steller, und heisst „Die Zeitgenossen”. Darin findet sich ein Ihnen gewid meter Artikel, der hohen Lobes und»
Munchmuseet, MM K 3200.   Brev fra Gustav Schiefler. Datert 14.01.1912. Se s. 2
«Kälte zurückgehalten, da der Frost dem Inhalte nachtheilig sein könnte. Wir haben die letzten Nächte ÷ 15° Celsius gehabt. Aber das was Frost vertragen kann, soll nun doch morgen abgehen. Meiner Frau ist es eine besondere Freude, Ihnen die kleine Weckuhr zu senden, von der\da/ sie hört, dass Ihnen die Meinige so gut gefallen habe. Die Liliencronschen Kriegsnovellen lege ich Ihnen bei. Die Photographieen Ihrer Bilder sende ich später; ich kann sie augenblicklich nicht finden und noch nicht so viel herumkramen.»
Munchmuseet, MM N 2552.   Brevutkast fra Edvard Munch til Uidentifisert mann. Ikke datert. Se bl. 1v
«Einige Hrrn whelche ich kenne werden Hr Schiefler Ihnen mittheilen können – Hr. Commerserath W{ … }arburg Die Herrn Elkan s{ … }ind auch meine { … }Bekannten. I{h}ch rathe Ihnen der Schriftsteller Richard Dehmel und Frau – und {D}der Schriftsteller von Lieliencron einzuladen –»
Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, PN 383.   Brev fra Edvard Munch til Gustav Schiefler. Datert 1906. Se s. 2
«Das Buch von Moller Bruck werde ich lesen – Es ware schon wenn ich einmal der Dichter von Liliencron in Hamburg treffen konnte –»
Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, PN 385.   Brev fra Edvard Munch til Gustav Schiefler. Datert 1906. Se s. 2
«– Ich werde das Buch Herr Moeller van der Bruck lesen – Hoffentlich werde ich einmal der Dichter von Lilienc{or}\ro/n einmal bei Ihnen treffen –»