Ernst Voretzsch

Ernst Arthur Voretzsch (1868–1965)
Tysk generalkonsul, diplomat. Fra 1899, visekonsul flere steder i verden, bl.a. i Kristiania. Fra 1919 Handelsattaché, Geheimer Legationsrat og Geschäftsträger i Kristiania.

Les mer

  • Wikipedia.de (http://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Arthur_Voretzsch)

Brev og brevutkast fra Edvard Munch til Ernst Voretzsch

I det digitale arkivet finnes det 2 brev/brevutkast til denne mottakeren.

Munchmuseet, MM N 2550.    Brevutkast. Ikke datert.
«Ziehmlich verspatet danke ich Ihnen herzlich fur Ihr freundliche Worte in Gelegenheit meine 60 jahrige Geburtstag. – Ich bin ja ein sehr schlechter Briefschreiber und besonders in fremder Sprache – – Ich hatte auch Lust Ihr Brief ein bischen ausfuhrlich beantworten»
Munchmuseet, MM N 3720.    Brevutkast. Datert 1935.
«»

Ernst Voretzsch er omtalt i følgende tekster

Munchmuseet, MM K 2322.   Brev fra Curt Glaser. Datert 01.12.1919. Se s. 3
«Ich möchte Sie noch an Ihr anderes Versprechen erinnern, mir vorher schon und möglichst bald eine Sendung Ihrer neuen Graphik zugehen zu lassen. Ich möchte erstens gern noch einiges für das Museum. Und ausser- dem muss ich doch Ihre neuen Ar- beiten kennen lernen, wenn ich jetzt eine neue Auflage meines Buches für Swanström bearbeite. Auch den kleinen Katalog von Blomquist legen Sie mir bitte bei, wenn Sie ihn fin- den. Am besten geben Sie wohl das Paket Herrn Voretzsch zur Beförderung durch einen Kurier.»
Munchmuseet, MM K 3238.   Brev fra Gustav Schiefler. Datert 08.10.1920. Se s. 1
«Gestern habe ich durch Vermittlung des Herrn Dr. Voretzsch die Rolle mit Ihren Blättern – 49 an der Zahl – er halten. Eben, an einem hellen sonnigen Morgen, haben meine Frau und ich sie zusammen besehen und grosse grosse Freude daran gehabt. Sehr herzlich aber danke ich Ihnen für das Geschenk der drei wundervollen Drucke, die Sie mir in Ihrer alten Freundschaft dedizirt haben. Es sind herrliche Blätter die uns wirklich beglücken. Aus der ganzen Serie Ihrer neueren Arbeiten ersehen wir, dass das Aufwärtsrücken der Jahre Ihrer künstlerischen Schaf- fenskraft nichts genommen hat.»
Munchmuseet, MM K 3238.   Brev fra Gustav Schiefler. Datert 08.10.1920. Se s. 3
«Die Blätter werde ich nun durch arbeiten, meine Notizen machen, und dann – nach Aussonderung meiner Exemplare und desjenigen von Dr. Voretzsch – also 45 Blatt; an Bruno\Paul/ Cassirer weitergeben. Dr. Voretzsch schreibt nur „Cassirer”, aber ich nehme an, es ist Paul.»
Munchmuseet, MM K 3242.   Brev fra Gustav Schiefler. Datert 25.12.1921. Se s. 2
«In diesem Vortrage traf ich auch Herrn Voretzsch, den ich da hin zu verstehen glaubte, er hätte Sie in Berlin gesehen. Aber das wird ein Misverständnis sein.»
Munchmuseet, MM K 3243.   Brev fra Gustav Schiefler. Datert 17.02.1922. Se s. 2
«In diesem Vortrage traf ich auch Herrn Voretzsch, den ich da hin zu verstehen glaubte, er hätte Sie in Berlin gesehen. Aber das wird ein Misverständnis sein.»
Munchmuseet, MM N 2508.   Brevutkast fra Edvard Munch til Gustav Schiefler. Datert 1920. Se bl. 1r
«Ich fahre bald nach Hvitsten wo ich hoffe an Besserung – Hr Dr Voretsch ist ein sehr angenehme Herr – vorlaufig»
Munchmuseet, MM N 2508.   Brevutkast fra Edvard Munch til Gustav Schiefler. Datert 1920. Se bl. 1v
«bin ich doch zu schwach mit die Gravuren mich zu bekümmeren und Hrr Dr Voretsch wird wohl schwer jedensfalls vorlaufig sich mit den Grafik beschaftigen können – Von meiner letzten Grafik habe ich mir ein Paar Probedrucke – { … }Ich denke nach wie ich es arangieren kann – Ich habe auch Cassirer seine Collection neuer Grafik zu {a}Ausstellung versprochen – Es ist aber die einzige exemplaren whelche ich von mir lassen kann – ‹Nun› sollte auch Professor Glaser fur die neue Ausgabe seines Buch auch was haben – Es könnte vielleicht so gemacht sein das diese Samlung Ihnen und die beide annere in Reihefolge geschieckt werden konnen – ‹eventuel› in Ausstellung in Hamburg (Doch nicht Hr. Commeter.) P. Glaser hatte gedacht hier zu kommen – Wie schon ware es ob Sie beide können – aber Sie konnte leider nicht vieles auf mich rechnen – Jedensfalls später einmal werden wir uns wohl in Ham Deutschland treffen.»
Munchmuseet, MM N 2921.   Brev fra Edvard Munch til Ludvig Ravensberg. Datert 13.10.1927. Se bl. 1v
« Mange hilsener fra de store lande – {Her}Jeg sidder sammen med G … Voretzsch …  og tænker på gamle dage –»