Piper & Co.

Forlag. München, Tyskland (Köningstrasse 59).

Personer tilknyttet institusjonen

Brev og brevutkast fra Edvard Munch til institusjonen

I det digitale arkivet finnes det 21 brev/brevutkast til denne mottakeren.

Munchmuseet, MM N 3485.    Brevutkast. Datert 1923 . «Ich bin gegen Gemalden in Farbendruck zu reproducieren – I{ … }ch ein habe es nur einmal mein Freund Dr. Elias Erlaubnisz gegeben ein Bild zu reproducieren»
Piper Verlag, PN 420.    Brev. Datert 1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 958.    Brev. Datert 1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 959.    Brev. Datert 1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 960.    Brev. Datert 1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 961.    Brev. Datert 1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 962.    Brev. Datert 1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 963.    Brev. Datert 1.7.1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 964.    Brev. Datert 13.8.1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 965.    Brev. Datert 20.8.1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 966.    Brev. Datert 1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 967.    Brev. Datert 9.9.1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 968.    Brev. Datert 2.10.1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 969.    Brev. Datert 9.10.1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 970.    Brev. Datert 18.11.1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 971.    Brev. Datert 20.10.1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 972.    Brev. Datert 24.10.1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 973.    Brev. Datert 20.11.1905 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
, .    [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 975.    Brev. Datert 15.11.1928 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]
Piper Verlag, PN 976.    Brev. Datert 15.9.1928 . [Teksten er ikke tilgjengelig ennå.]

Brev fra Piper & Co. til Edvard Munch

I det digitale arkivet finnes det 4 brev fra denne avsenderen. – Hvis lenkene nedenfor er aktive, er brevene publisert.

Munchmuseet, MM K 3982.   Brev. Datert 29.09.1905 . «Wir erhielten noch die 3 Photographien (Frauen- porträt, Sturm und Sommernacht) und danken Ihnen verbindlichst dafür. Wir lassen alle 3 für unsern Band reproduciren, und zwar in grossem Format, sodass sie bestens zur Wirkung kommen werden. Das Werk ist inzwischen rasch fortgeschritten, heute geht der erste Teil des Manuscripts in Druck, das Cliché-Material ist auch bereits in Arbeit.» 
Munchmuseet, MM K 3983.   Brev. Datert 14.03.1928 . «vielleicht entsinnen Sie sich, dass unser Verlag vor nun bald 25 Jahren das Buch von Hermann Esswein über Ihre Kunst heraus- gebracht hat. Es war uns damals eine besondere Freude, für Ihr Schaff- en einzutreten und zu werben. Wir haben damals ziemlich zahlreiche Briefe mit Ihnen gewechselt, aus denen wir ersehen konnten, dass auch Ihnen das Erscheinen des Buches von Wert war.» 
Munchmuseet, MM K 3984.   Brev. Datert 19.09.1928 . «herzlichen Dank für Ihre beiden Briefe. Den Brief an Bruckmann, den Sie beigelegt haben, geben wir an diesen Verlag weiter.» 
Munchmuseet, MM K 3985.   Brev. Datert 19.04.1929 . «da wir persönlich besonders grossen Wert darauf legen in unseren Piper-Drucken auch ein Bild von Ihnen zu reproduzieren, so erlauben wir uns nochmal ergebenst auf die Sache zurückzukommen. Herr Heyerdahl schrieb uns im November, wir möchten mit der Entschei- dung noch etwas warten, da Sie sich nicht ganz wohl befänden. Wir hoffen sehr, dass Sie inzwischen wieder hergestellt sind.» 

Piper & Co. er omtalt følgende steder

Munchmuseet, MM K 2046.   Brev fra Anna Auerbach.
«und sie wissen sich keinen andern Rat, als Sie selbst anzu- fragen, wie man es anstellen muss. Piper und Commeter konnten nichts schaffen. Dann waren wir vor ei- nigen Wochen in Berlin, dort habe ich alle klassi- schen und modernen Kunsthandlungen ab- gelaufen. Alle schämten»
Munchmuseet, MM K 2812.   Brev fra Max Linde.
«Sie kamen gestern Abend, ich habe sie sofort nach Besichti- gung weiter an Piper & Co geschickt, wie ich Ihnen bereits telegrafierte.»
Munchmuseet, MM K 2815.   Brev fra Max Linde.
«Was das Porträt von van de Velde anlangt, glaube ich auch, es würde gut sein, wenn Sie erst einige Kaltnadel- oder Radierungsarbeiten nach seinem Kopfe machten. Ich glaube, dass dies Ihnen liegt. Van de Velde hat einen faltenreichen, wundervollen Kopf, der sich famos herausmodellieren lässt. Was meinen Sie dazu? Die Kupferplatten können Sie ebenfalls bei Keyser be- kommen. Wann erscheint das Buch bei Piper? Ich glaube, es wäre besser, wenn»
Munchmuseet, MM K 3823.   Brev fra Wilhelm Suhr, Commeter'sche Kunsthandlung.
«es jedoch nicht geeignet diese grosse Ausstellung zu machen.– An Piper in München werde ich sechs Gemälde schicken für Reproduktion, jedoch bitte ich um Nachricht welche es sein sollen. Auch muß es jetzt sein, da ich Ihre Gemälde im October für Ausstellungszwecke wieder benötige.– Bis jetzt habe ich Ausstellungen für Sie im Bremen u. Dresden abgeschlossen; für Wien u. Berlin (Schulte) im Winter 1906/07 da früher nicht möglich und auch nicht angebracht. Heinemann & Seceßion in München wollen Ihre Gemälde nicht haben. Ihre Bemerkung betreffs Chemnitz & Weimar verstehe ich nicht ganz. Haben Sie von dort Portrait Aufträge erhalten oder wünschen Ihre Freunde eine Ausstellung zu arrangieren? Ich bitte mir sofort genau darüber Näheres mitzu- teilen da ich doch orientiert sein muß.»
Munchmuseet, MM K 3824.   Brev fra Albert Oberheide, Commeter'sche Kunsthandlung.
«Die Gemälde für Piper & Co., München bitte ich mir nun umgehend anzugeben, da ich die Bilder später zwecks Ausstellung nicht mehr verschicken kann.»
Munchmuseet, MM K 3952.   Brev fra F. Bruckmann A.G. Verlag.
«Zu unseren unendlichen Bedauern haben wir auch auf unseren letzten Brief wegen einer grossen Farbenlichtdruck Wiedergabe des Bildes „Kinder auf der Brücke” keine Antwort von Ihnen erhalten, auch nicht die unserem Schreiben beigefügte Karte zurückbekommen. Während Sie anderen Verlagsanstalten Ihre Bilder farbig reproduzie- ren lassen, und sogar gestatten, dass diese Firmen mit Ihrer Begut- achtung des betreffenden Druckes Reklame betreiben, wir meinen damit die Firma Piper & Co., lehnen Sie uns jedes Entgegenkommen ab, ob- wohl wir seit so langen Jahren für Ihre Kunst durch unsere Zeit- schrift werben. Wir vermögen uns nicht zu erklären, warum Sie uns in dieser Sache so zurücksetzen, während Sie anderen Firmen Piper &Co. und Photographische Gesellschaft Berlin die doch gewiss bisher für Ihre Kunst nichts getan haben, die Genehmigung gegeben haben. Das Be-»
Munchmuseet, MM K 5316.   Brev fra L. M. Larssen, Aasgaardstrands Samlag for Brændevinshandel.
«Deres ærede Brev af ? modtaget Deres Post har jeg sendt for nogle Dage siden og haaber jeg derfor at Di har modtaget denne. Her har ogsaa kommet en Pakke fra R. Piper & Co München; Skal jeg sende Dem den?»
Munchmuseet, MM N 1952.   Brevutkast fra Edvard Munch til Aase Nørregaard. Datert 1905 . Se s. 2
«Piper og Co. { … }Forlag i München udgiver til Høsten en større Bog over mine Arbeider forfattet af en bekjendt Kunstforfatter og med e{n}t kostbart Udstyr og mange Gjengivelser –»
Munchmuseet, MM N 2357.   Brevutkast fra Edvard Munch til Julius Meier-Graefe. Datert 1923 . Se s. 1
«Es sind jetzt annere Voraussetzungen alz das Blatt nicht in Manes mappe kommt aber bei Piper»
Munchmuseet, MM N 3085.   Brev fra Edvard Munch til Jens Thiis. Datert 1906 . Se s. 2
«Hvis Du vil skal jeg gjerne skrive til Piper eller Cassirer – Jeg håber på at årelange Fravær for Synet af mine Landsmænd skal gjøre mig igjen frisk –»